Bedarfsgerechte Angebote

Kindertagesbetreuung sollte zum Alltag von Familien passen. Mit dem Handlungsfeld „Bedarfsgerechte Angebote“ kann die Betreuung besser auf die Bedürfnisse und Wünsche von Familien abgestimmt werden, zum Beispiel indem Kitas erweiterte Öffnungszeiten anbieten.

Das Handlungsfeld „Bedarfsgerechte Angebote“

Im Handlungsfeld „Bedarfsgerechte Angebote“ stehen die Bedürfnisse und Wünsche der Kinder und ihrer Familien im Mittelpunkt. Dazu zählen zum Beispiel Betreuungszeiten, die sich am Bedarf der Familien orientieren: In verschiedenen Berufsfeldern oder Lebenssituationen müssen Eltern frühmorgens, spätabends, an Wochenenden oder an Feiertagen arbeiten. Jedes Kind hat Bedürfnisse, auf die individuell eingegangen werden sollte. Deshalb gehört zu einem bedarfsgerechten Angebot auch eine inklusive Betreuung, die die soziale Teilhabe und die Entwicklung aller Kinder unterstützt. Damit die Kindertagesbetreuung zum Familienalltag passt und Kinder individuell gefördert werden können, werden mit dem GUTE KITA GESETZ Maßnahmen für bedarfsgerechte Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsangebote in Kitas und in der Kindertagespflege umgesetzt, zum Beispiel flexiblere Öffnungszeiten oder zusätzliche Ressourcen für die Betreuung von Kindern mit Behinderung.

In den Ländern

In folgenden Ländern werden mit dem GUTE KITA GESETZ Maßnahmen im Handlungsfeld „Bedarfsgerechte Angebote“ umgesetzt:

Berlin
Nordrhein-Westfalen