Gesundes Aufwachsen

Das Handlungsfeld „Gesundes Aufwachsen“ unterstützt ausgewogene Ernährung, Bewegungsförderung und Gesundheitsbildung – alles was Kindern guttut.

Das Handlungsfeld „Gesundes Aufwachsen“

Wenn Gesundes auf den Tisch kommt und viel Zeit und Platz zum Toben ist, erfahren Kinder, was ihnen guttut. Mit dem Handlungsfeld „Gesundes Aufwachsen“ soll Kindern in Kitas und Kindertagespflege der Zugang zu einer gesunden Lebensweise eröffnet werden. Damit sie früh lernen, was zu einer ausgewogenen Ernährung zählt und warum Bewegung wichtig ist.

NQZ: Bundesweiter Akteur und Partner

Das Nationale Qualitätszentrum für Ernährung in Kita und Schule (NQZ) unterstützt als nationaler Partner die Länder bereits seit 2016 zu Themen der Kita- und Schulverpflegung. Im Rahmen des GUTE KITA GESETZES erweitert das NQZ in interministerieller Zusammenarbeit mit dem Bundesfamilienministerium und dem Bundesernährungsministerium seinen Aufgabenbereich um die Ernährungsbildung in der Kindertagesbetreuung.

Die Bundesländer und weitere Akteure im Bereich der Kindertagesbetreuung erhalten bei der Umsetzung von Maßnahmen im Handlungsfeld „Gesundes Aufwachsen“ durch die Maßnahmen und Aktivitäten des NQZs wertvolle Unterstützung in Bezug auf das Thema Ernährung. Das gemeinsame Essen ist ein wichtiger Teil des Tagesablaufs, bei dem Kinder viel lernen können. Erzieherinnen und Erzieher können dies gezielt ausbauen und die täglichen Mahlzeiten so zu einem buchstäblichen „Bildungsort“ machen.

Eine wichtige Anlaufstelle dafür ist das Informationsportal auf www.nqz.de. Die Plattform verfolgt das Ziel, Akteure der Kindertagesbetreuung aus Bund und Ländern zum Wissenstransfer und zur Vernetzung zu motivieren. Dazu macht das NQZ Strukturen und Zusammenhänge transparent. Praxisbeispiele bieten ergänzend Ideen und Anregungen.